Österreich

70 Prozent der Morde werden in der Familie verübt

96 Prozent der Täter sind Männer - Die Polizei rückt jeden Tag durchschnittlich 21-mal aus, um Frauen und Kinder zu schützen

In Österreichs Familien werden monatlich mindestens zwei Morde verübt. Damit betreffen 70 Prozent der Mordfälle den Familienkreis. Im Jahr 2010 etwa gab es in Österreich 157 Tötungsdelikte, 111 davon wurden im familiären Umfeld begangen. Laut Bundeskriminalamtsleiter Franz Lang ereignen sich in Summe drei Viertel der Tötungsdelikte im sozialen Nahumfeld. Das schließt neben der Familie auch den näheren Bekannten- und Freundeskreis mit ein.