Empörung

Antisemitismus: Servus TV plant keine neuen Auftritte von Corona-Verharmloser Bhakdi

Servus-TV-Dauergast Sucharit Bhakdi bezeichnete Israel als "lebende Hölle". Die Juden hätten "das Böse gelernt"

Foto: Servus TV/Picturedesk
Foto: Servus TV/Picturedesk

Wien – Israel sei die "lebende Hölle", und die Juden hätten "das Böse gelernt und umgesetzt". Sucharit Bhakdi, ehemaliger deutscher Facharzt für Mikrobiologie und Infektionsepidemiologie und eine Ikone der Corona-Leugner- und Verharmloser, sorgt mit antisemitischen Äußerungen für Empörung. Geäußert hatte er sie in einem Interview, das unter dem Titel "Die Impfung! Die Hölle auf Erden" auf einem Portal der sogenannten "Querdenker"-Szene veröffentlicht wurde. Bhakdi ist seit Beginn der Corona-Pandemie Stammgast beim Privatsender Servus TV.