Debatte

Schwarz, weiß, "transracial": Wenn man sich Identität aneignet

Die Social-Media-Persönlichkeit Oli London identifiziert sich als "koreanisch". Was daran problematisch ist und welche ähnlichen Fälle bereits zuvor für Aufsehen sorgten

Foto: Reuters / STEPHANIE KEITH
Foto: Reuters / STEPHANIE KEITH

Die Social-Media-Persönlichkeit Oli London – geboren in Großbritannien – will sich nun als koreanisch identifizieren. 18 Operationen habe London nach eigenen Angaben in den letzten Jahren durchführen lassen, um dem Mitglied Jimin der K-Pop-Band BTS optisch näher zu kommen. Seit dem letzten Eingriff, einer Veränderung der Augenform, sei die Transformation abgeschlossen. Die Nachricht über Londons koreanische Identitätsfindung sorgte weltweit für Kontroversen.