Opernchef im Gespräch

Serge Dorny, Intendant in München, will Oper statt Mausoleum

Der neue Intendant der Bayerischen Staatsoper übernimmt ein Traditionshaus. Dennoch setzt er auf Öffnung, Moderne und spannende Regisseure wie Kirill Serebrennikow.

Soulage
Soulage

Wenn Serge Dorny, der neue Intendant der Bayerischen Staatsoper, über "Unschuldsvermutung" spricht, bezieht er sich nicht auf die Vorgänge rund um Altkanzler Sebastian Kurz. Der Begriff ummantelt für den "europäischen Flamen", wie Dorny sich selbst charakterisiert, den zentralen Punkt der Oper Peter Grimes, in der ein Mensch von der Missgunst einer Gemeinschaft in den Suizid getrieben wird.