Schreiben

Russlands und Chinas Botschafter kritisieren US-Demokratiegipfel

Das Treffen sei ein "Produkt der Kalter-Krieg-Mentalität". Laut Taiwan sind 27 chinesische Flugzeuge indes in die Luftverteidigungszone eingedrungen

Foto: REUTERS/Aly Song
Foto: REUTERS/Aly Song

Taipeh/Peking – In einem gemeinsamen Meinungsbeitrag haben die Botschafter Chinas und Russlands in den USA den von US-Präsident Joe Biden geplanten Demokratiegipfel scharf kritisiert. Das Vorhaben sei "offensichtlich das Produkt der Kalter-Krieg-Mentalität" der USA, schrieben die Diplomaten Qin Gang und Anatoli Antonow in dem am Freitag auf der konservativen Website "The National Interest" veröffentlichten Beitrag.