Hinter den Kulissen

Pornodrama "Pleasure": Wie man sich hochschläft

Nichts für Voyeure: In Ninja Thybergs Spielfilm will eine junge Schwedin auf dem schnellsten Weg zum Pornostar werden

Foto: Filmladen
Foto: Filmladen

Bei der Grenzkontrolle in den USA wird die junge Frau gefragt, was der Grund ihres Aufenthalts sei: "Business or pleasure?" "Pleasure", antwortet sie mit kokett ausdruckslosem Gesicht. Mit derselben Miene wird sie später das Wort "innocence" ("Unschuld") aushauchen, das ihr ein Produzent wie einen Geheimcode zuflüstert. Jung, naiv, zu (fast) allem bereit und auch noch eine blonde Schwedin – da denkt man, das klingt in der Pornoindustrie fast schon wie ein Freibrief für Erfolg.