Bühnen-Abschied

Kabarettistin Monika Gruber: "Ich will mich mit niemandem bekriegen"

Die deutsche Starkabarettistin Monika Gruber verkündete ihren Abschied. Im Gespräch plädiert sie dafür, einander zuzuhören, damit wir uns wieder in die Augen schauen können

Foto: Tibor Bozi
Foto: Tibor Bozi

Die Pressedame hatte für den STANDARD ein Zoom-Interview für zehn Uhr eingeplant, um neun läutete plötzlich das Handy: "Jo, griaß Ihne God, Herr Rebhandl, do spricht d’Monika Gruaba. San Sie eh scho woch?" Ab dieser schönen Begrüßung war ich es natürlich. Und dann hörte ich ihrem Bayerisch zu, das auch dann runtergeht wie Griebenschmalz, das sie so liebt, wenn sie sich über Corona-Maßnahmen aufregt.