Contact Tracing

Affenpocken: Kontaktpersonen mit Symptomen müssen drei Wochen in Quarantäne

Laut Ministerium dürfen Gesundheitsbehörden Kontaktpersonen erst dann absondern, wenn diese Symptome aufweisen. Bislang gibt es in Österreich keinen weiteren Verdachtsfall

Foto: IMAGO/Christian Ohde
Foto: IMAGO/Christian Ohde

Nach dem ersten bestätigten Affenpockenfall in Österreich hat das Gesundheitsministerium am Dienstag Leitlinien für die Gesundheitsbehörden veröffentlicht. Diese beinhalten neben der Falldefinition auch das Contact-Tracing bei Kontaktpersonen. "Hochrisikokontakte" dürfen demnach nur dann abgesondert werden, wenn diese Symptome aufweisen. Wo die Absonderung stattfindet, soll je nach Gesundheitszustand und in Absprache mit dem behandelnden Arzt oder Ärztin entschieden werden.