Engpässe

Lehrermangel verschärft sich in einigen Fächern und Regionen

Der Mangel ist auf eine Pensionierungswelle und auf immer weniger Vollzeitarbeitskräfte zurückzuführen. Bundesländer sind unterschiedlich stark betroffen

Foto: APA/dpa/Marijan Murat
Foto: APA/dpa/Marijan Murat

Wien – Schon seit einigen Jahren gibt es in bestimmten Fächern und Regionen in Österreich weniger ausgebildete Lehrerinnen und Lehrer als nötig wären. Faktoren wie die Pensionierungswelle und der Trend zu Teilzeitbeschäftigung verschärfen mit Herbst die Engpässe in einigen Bundesländern weiter, zeigt ein Rundruf in den Bildungsdirektionen beziehungsweise Landesregierungen. In Mangelfächern behilft man sich mit Mehrdienstleistungen, Sonderverträgen und pensionierten Pädagoginnen.