Pandemie

30.000 Corona-Fälle im Sommer für Experten nur eine Frage der Zeit

Komplexitätsforscher Peter Klimek geht von weiter stark steigenden Zahlen aus. Gesundheitsminister Rauch will, dass Österreich lernt, mit Covid zu leben – und setzt auf Eigenverantwortung. Am Mittwoch gab es mehr als 10.000 neue Fälle

Foto: APA/dpa/Marijan Murat
Foto: APA/dpa/Marijan Murat

Die Corona-Zahlen steigen in Österreich rasch. Am Mittwoch wurden wieder mehr als 10.000 Neuinfektionen registriert – laut Ages-Dashboard war das zuletzt am 20. April der Fall. Konkret wurden von Dienstag auf Mittwoch 10.898 Personen positiv getestet. Für Gesundheitsminister Johannes Rauch (Grüne) ist das aber keine Überraschung. "Es erwischt uns auch nicht auf dem falschen Fuß", sagte er am Mittwoch vor dem Ministerrat. Es sei absehbar gewesen, dass "wir Richtung 10.000 und 15.000 Neuinfektionen gehen". Das sei aber nicht der Peak, so Rauch, "wie weit das hinaufgeht, ist offen".