Verfahren

Freispruch in Prozess gegen Oberstaatsanwaltschaft-Wien-Leiter Fuchs

Nach Aufhebung des Schuldspruchs in erster Instanz musste sich Johann Fuchs erneut vor Gericht verantworten, unter anderem wegen Falschaussage vor dem Ibiza-Untersuchungsausschuss

Foto: APA/EXPA/JOHANN GRODER
Foto: APA/EXPA/JOHANN GRODER

Innsbruck/Wien – Der Leiter der Oberstaatsanwaltschaft (OStA) Wien, Johann Fuchs, ist am Dienstag am Innsbrucker Landesgericht vom Vorwurf der Verletzung des Amtsgeheimnisses und der Falschaussage vor dem Ibiza-U-Ausschuss freigesprochen worden. Vergangenen Sommer war er in erster Instanz für schuldig befunden worden, das Oberlandesgericht Innsbruck (OLG) hat den Spruch aber aufgehoben. Daher musste die Causa neu verhandelt werden.