Gesundheitspolitik

Spitäler sind in ganz Österreich am Limit

Die Lage ist auch nach dem Ende der Grippewelle und der Covid-Pandemie prekär. Der Personalengpass ist dramatisch. Eine Besserung ist vorerst nicht in Sicht. Im Gegenteil

Foto: Picturedesk / Alex Halada
Foto: Picturedesk / Alex Halada

Die Zustände in den heimischen Spitälern verschlechtern sich zusehends. Zuletzt warnten Oberärztinnen und Oberärzte in der Wiener Klinik Ottakring wegen Personalabgängen vor einem temporären Ausfall der Zentralen Notaufnahme im Sommer. In einer aktuellen Gefährdungsmeldung aus dem früheren Wilhelminenspital, die dem STANDARD vorliegt, wurde darauf verwiesen, dass es bereits mehrfach "aufgrund des Ressourcenmangels zu einer vermeidbaren Gefährdung und Schädigung von Patientinnen und Patienten" kam.