FPÖ-Absturz bei Landtagswahl in Vorarlberg, ÖVP baut Vorsprung leicht aus, Grüne auf Rang zwei

Liveticker

Vorläufiges Ergebnis mit Wahlkartenprognose: ÖVP 43,5 %, Grüne 18,9 %, FPÖ 13,9 %, SPÖ 9,5 %, Neos 8,5 %, Sonstige 5,7 % – DER STANDARD berichtet live vor Ort


270.536 Vorarlbergerinnen und Vorarlberger wählten am Sonntag einen neuen Landtag. Zwölf Listen, elf davon landesweit, bewarben sich um die 36 Mandate. Die Favoritin, die Volkspartei mit ihrem Spitzenkandidaten, Landeshauptmann Markus Wallner, konnte ihr Ergebnis von 2014 (damals 41,8 Prozent) leicht ausbauen. Zweitstärkste Partei wurden die Grünen (2014: 17,1 Prozent), während die FPÖ von 23,4 Prozent um rund zehn Prozentpunkte auf Rang drei abstürzte. Die Neos gewannen leicht dazu (2014: 6,9 Prozent).

In der letzten Legislaturperiode regierten im westlichsten Bundesland Volkspartei und Grüne gemeinsam. (red, 13.10.2019)