Nachlese: WAC holt beachtliches 2:2 bei AS Roma – LASK nach 3:0 gegen Sporting Gruppensieger

Liveticker

Die Linzer stehen als Gruppensieger im Sechzehntelfinale. Der WAC lieferte in Rom eine exzellente Show


Der LASK hat mit einem überzeugenden Heimsieg gegen Sporting Lissabon in der Fußball-Europa-League den Sieg in der Gruppe D geschafft. Die Linzer setzten sich am Donnerstag gegen die portugiesische Spitzenmannschaft, die ab der 35. Minute nur noch zu zehnt war, 3:0 durch und beendete die Gruppenphase mit 13 Punkten.

Gernot Trauner (23.) per Kopf und Joao Klauss (38./Elfmeter) brachten den LASK bereits in der ersten Hälfte auf die Siegerstraße, zumal die nicht in Bestbesetzung angetretenen Gäste vor dem zweiten Treffer auch Torhüter Renan Ribeiro nach einem Rot-Foul verloren. Den Schlusspunkt setzte der eingewechselte Marko Raguz in der 93. Minute.

Der WAC hat in seinem letzten Saisonmatch in der Europa-League ein 2:2 bei AS Roma geholt. Ein Eigentor von Alessandro Florenzi (10.) und ein Treffer von Shon Weissman (63.) sorgten für den Punktgewinn der Kärntner. Für die Italiener scorten Diego Perotti (7./Elfmeter) und Edin Dzeko (19.). Roma stieg als Gruppenzweiter ins Sechzehntelfinale auf und ist dort möglicher Gegner von Red Bull Salzburg und LASK. Der WAC war schon vor der Partie als Schlusslicht von Pool J festgestanden.