Italien meldet mit 919 Corona-Toten in 24 Stunden neuen traurigen Rekord

Livebericht

In Österreich ist die Zahl der bestätigten Coronavirus-Infektionen mit Stand Freitagnachmittag auf 7.688 gestiegen. Gesundheitsminister Anschober erwartet den Höhepunkt der Infektionen hierzulande zwischen Mitte April und Mitte Mai

Das Wichtigste in Kürze

  • Österreichweit gab es mit Stand Freitag, 23 Uhr, 7.688 bestätigte Erkrankte, nach Bundesländern: Tirol (1.801), Oberösterreich (1.285), Niederösterreich (1.163), Wien (1.029), Steiermark (812), Salzburg (712), Vorarlberg (526), Kärnten (204), Burgenland (140). Das Gesundheitsministerium hat 58 Todesfälle bestätigt (Stand Freitag, 9.30 Uhr).
  • Am Freitag präsentierte die Regierung eine Zwischenbilanz zu den Corona-Maßnahmen. Schon im Vorfeld sagte Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne), dass keine neuen Maßnahmen verkündet werden. Den Höhepunkt der Infektionen erwartet Anschober "irgendwo zwischen Mitte April bis Mitte Mai".
  • Italien überholte am Freitag mit 86.498 Corona-Fällen China und verzeichnete den höchsten Anstieg an Covid-19-Toten innerhalb eines Tages. Seit Donnerstag starben dort 919 Menschen, insgesamt liegt dort die Zahl an Covid-19-Verstorbenen nun bei 9.134.
  • Weltweit gibt es seit Donnerstag mehr als 500.000 Coronavirus-Fälle. Die USA haben Italien und China bei den bestätigten Covid-19-Fällen überholt. Die Zahl der Todesfälle durch das Virus hat sich weltweit auf mehr als 25.000 erhöht. Die meisten Verstorbenen wurden in Europa registriert.
  • In Großbritannien sind nach Prinz Charles auch Premierminister Boris Johnson und Gesundheitsminister Matt Hancock positiv auf das Coronavirus getestet worden.
  • Die EU-Staaten haben sich bei einem Sondergipfel am Donnerstag nur teilweise geeinigt. Eine Entscheidung zu "Corona-Bonds" wurde vertagt, nachdem Italiens Ministerpräsident Giuseppe Conte den Entwurf der Gipfelerklärung als zu vorsichtig abgelehnt hatte.
  • Seit Freitag, 17 Uhr können Unternehmen Anträge an den Härtefallfonds stellen, eine Auszahlung bis zu insgesamt 6.000 Euro ist möglich.
  • Vom 15. bis zum 26. März ist die Arbeitslosigkeit in Österreich um rund 170.800 Personen gestiegen.

Weitere Informationen

Die Ages beantwortet Fragen rund um das Coronavirus unter der Nummer 0800 555 621. Sollten Sie Symptome aufweisen, rufen Sie bei der landesweit gültigen Gesundheitshotline 1450 an.

Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Coronavirus

Die aktuellen Zahlen zum Coronavirus

Podcast: Coronavirus-Lockdown – unser neues Leben in der Isolation

Richtiges Verhalten in heimischer Quarantäne

Aktuelle Covid-19-Situation in Österreich (Ages)

Bestätigte Fälle und Testungen in Österreich (Gesundheitsministerium)

Hinweise zur Situation und Verhaltensregeln in mehreren Fremdsprachen (Integrationsfonds)

(red, 27.3.2020)