Kultur Coronastage

Christophe Slagmuylder & Romeo Castellucci auf der STANDARD-Stage

Applaus für … Ernst Molden

Michael Wurmitzer

14. April 2020, 16:02

DER STANDARD

Ernst Molden ist gut beschäftigt. Zweimal die Woche gibt er bei sich zu Hause im dritten Wiener Gemeindebezirk Balkonkonzerte. "Eine schöne Übung" nennt er das, obwohl er zum Social Distancing mahnen muss, wenn zu viele Leute kommen. "Das Ganze ist schon ein wenig touristisch geworden."

Die Balkonkonzerte will er so lange abhalten, "bis wir wieder auf die Bühne dürfen". Da niemand weiß, wann genau das sein wird, ist er also zumindest in seinem Hometurf gut gebucht. Apropos Termine: Diesbezüglich juckt ihn, dass er am 15. Mai ein Album mit der Schauspielerin Ursula Strauss veröffentlicht – Corona hin, Virus her. "Wir haben überlegt, es zu verschieben, aber dann veröffentlichen alle auf einmal." Auch nicht optimal.

Für seinen Auftritt auf der Corona-Stage auf der Homepage des STANDARD hat der Wiener Liedermacher drei Songs eingespielt. Das bislang unveröffentlichte "Die Kinder", eine Übersetzung von Gordon Lightfoots "If You Could Read My Mind", sowie "Rudolfstiftung", seine wienerische Deutung des Klassikers "St. James Infirmary". Diese soll dort schon bei Weihnachtsfeiern gesungen worden sein. (flu)