Weltweit mehr als 2,5 Millionen bestätigte Coronavirus-Fälle

Pressekonferenz der Bundesregierung: Schulen, Gastronomie und Gottesdienste sollen ab 15. Mai schrittweise wieder hochgefahren werden

Johannes Pucher

21. April 2020, 13:52

Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) erklärt, dass die Herausforderung nach wie vor groß sei, sowohl menschlich als auch wirtschaftlich. Österreich sei aber auf einem guten Weg. Die Zahl der Neuinfektionen liege mittlerweile unter 100 pro Tag. Die Wiedereröffnung des Landes könne daher weiter fortgesetzt werden - stets im Zwei-Wochen-Rhythmus und mit der Option, die Notbremse zu ziehen. Das Motto für die nächste Phase laute: "So viel Freiheit wie möglich, so viel Einschränkung wie nötig."

Mit Dienstag haben die kleinen Geschäfte öffnen dürfen. Eine Neuregelung der Ausgangsbeschränkungen wird nächsten Dienstag präsentiert. Mit 1. Mai sollen alle Geschäfte öffnen dürfen, dabei bleibe es, so Kurz.

Ziel sei, ab 15. Mai den Betrieb der Schulen stufenweise wieder hochzufahren. Weitere Details werde Bildungsminister Faßmann am Freitag präsentieren. Die Gastronomie soll auch ab 15. Mai öffnen dürfen, allerdings mit eingeschränkten Öffnungszeiten. Und auch Gottesdienste sollen ab 15. Mai wieder stattfinden dürfen.

Kanzler Kurz bittet darum, nicht frühzeitig mit Reisefreiheit in Europa zu rechnen. Erst einmal würden die Mitgliedsstaaten mit ihren Nachbarn Regelungen treffen. Das wird aber einige Zeit dauern und mit ständigem Blick auf die Infektionszahlen verbunden sein. Den Sommerurlaub empfiehlt Kurz in Österreich zu verbringen.