Ticker-Nachlese: Regierung appelliert für Homeoffice und Hygienekonzepte in Betrieben

Liveticker

Kanzler Kurz spricht vom Beginn einer zweiten Welle, Gesundheitsminister Anschober vermisst ein adäquates Risikobewusstsein in Teilen der Bevölkerung.


Das Wichtigste in Kürze:

  • Bundeskanzler Sebastian Kurz warnt in drastischen Worte vor einer weiteren Ausbreitung der Corona-Pandemie in Österreich. "Was wir gerade erleben, ist der Beginn der zweiten Welle." Mehr dazu
  • Gesundheitsminister Rudi Anschober vermisst adäquates Risikobewusstsein in Teilen der Bevölkerung. Die nächsten Tage und Wochen seien "entscheidend" für den Verlauf der Pandemie in Österreich.
  • Die Bundesregierung lud am Sonntag wegen der steigenden Coronazahlen die Sozialpartner ins Kanzleramt, und appellierte danach einmal mehr an Arbeitgeber und -nehmer, sowohl im Privaten als auch im Beruflichen vorsichtig zu sein und die Corona-Regeln zu beachten. Die Regierung warb außerdem für Homeoffice und Hygienekonzepte in Betrieben. Die Sozialpartner wollen am Freitag bei einem Termin mit Arbeitsministerin Christine Aschbacher (ÖVP) weitere Regelungen für das Home Office klären, etwa den Versicherungsschutz für Arbeitnehmer.
  • Ab Montag kommen neue Corona-Maßnahmen: Generelle Maskenpflicht im Betrieben mit Kundenkontakt. Speisen und Getränke nur mehr am Tisch, weniger Teilnehmer bei Veranstaltungen. Alle Details hier
  • Am Sonntag gab es 463 Corona-Fälle, was nur etwa der Hälfte der 869 positiven Testergebnisse von Samstag entspricht. Mit heutigem Stand (13. September 2020, 09:30 Uhr) sind österreichweit 756 Personen an den Folgen des Corona-Virus verstorben und 26.760 sind wieder genesen. Derzeit befinden sich 226 Personen aufgrund des Corona-Virus in krankenhäuslicher Behandlung und davon 44 der Erkrankten auf Intensivstationen.
  • Nachdem in einem Grazer Pflegeheim ein Corona-Cluster entdeckt worden ist, liegen nun alle Testergebnisse vor. Insgesamt wurden 37 Personen infiziert.
  • Am Samstagabend sind zwei österreichische mit dem Coronavirus infizierte Soldaten der Mission KFOR (Kosovo Force) aus dem Kosovo nach Österreich ausgeflogen worden. (red, 13.9.2020)