Panorama Coronavirus

50.000 Schüler in Deutschland in Quarantäne, 714 Neuinfektionen in Österreich

Livebericht

Nachbarländer warnen vor Reisen nach Österreich. In Frankreich gab es knapp 16.000 Neuinfektionen. Das Wichtigste im Überblick

Das Wichtigste in Kürze:

  • In den vergangenen 24 Stunden wurden österreichweit 714 Neuinfektionen gemeldet. Es gibt damit 8.273 aktive Fälle.
  • Deutschland hat Tirol, Tschechien und Luxemburg am Freitag zu Risikogebieten erklärt. Die Schweiz hatte zuvor bereits die Bundesländer Niederösterreich und Oberösterreich auf ihre Risikoliste gesetzt. Wien war bereits darauf.
  • Tirols Landeshauptmann Günther Platter hat die Aufnahme Tirols auf die Liste der Corona-Risikogebiete in Deutschland bedauert.
  • Am Montag tritt in Wien eine Verordnung in Kraft, die etwa für die Gastronomie eine Registrierungspflicht vorsieht. Gäste müssen dann ihre Daten in ein Formblatt eintragen. Take-Away-Lokale sind von der Regelung nicht betroffen.
  • Die Ampel bleibt in Wien auf Orange, auch neue Bezirke werden orange eingefärbt. Die niederösterreichischen Bezirke Gmünd, Melk und Waidhofen an der Thaya werden direkt von Grün auf Orange gestellt.
  • In Deutschland kam es zu 2.507 Neuinfektionen, überdies befinden sich 50.000 Schüler in Quarantäne.
  • In Frankreich haben sich binnen 24 Stunden fast 16.000 Menschen neu mit dem Coronavirus infiziert.
  • US-Präsident Donald Trump zufolge könnte die Ermittlung des Wahlergebnisses Monate dauern. Grund dafür seien die Briefwahl-Stimmen. (red, 25.9.2020)