Salzburg verbietet Veranstaltungen im Tennengau

Livebericht

Das Gesundheitsministerium dementiert Pläne für einen neuerlichen Lockdown. Bundesweite Verschärfungen bei Maskenpflicht und Veranstaltungen seien aber möglich

Das Wichtigste in Kürze

  • Das Land Salzburg hat am Sonntagabend ein Veranstaltungsverbot für den gesamten Tennengau beschlossen. In der Gemeinde Kuchl wird darüber hinaus die Sperrstunde auf 17.00 Uhr vorverlegt. Die Maßnahmen gelten ab Dienstag bis vorerst Montag, 26. Oktober, 24.00 Uhr.
  • Aus dem Gesundheitsministerium heißt es als Reaktion auf einen "ZiB"-Bericht von Samstagabend, dass kein neuerlicher Lockdown geplant sei. Es sei aber möglich, dass es in den kommenden Tagen zu einer Verschärfung der bundesweiten Maßnahmen bezüglich Maskenpflicht und Veranstaltungen kommen wird. Eine Verlängerung der am 24. Oktober beginnenden einwöchigen Herbstferien ist im Bildungsministerium kein Thema.
  • Bis Sonntag hat es in Österreich 55.319 positive Covid-Testergebnisse gegeben. Das war eine Zunahme um 896 Fälle innerhalb von 24 Stunden.
  • Slowenien nimmt Tirol und Vorarlberg von der roten Liste. Einreisebeschränkungen nach Slowenien gelten weiterhin für Wien.
  • Wien plant Testcontainer. Diese sind für symptomatische Personen gedacht, die sich nicht sicher sind, ob sie an Covid-19 oder einem grippalen Infekt bzw. der Grippe leiden.
  • US-Präsident Donald Trump ist am Samstag erstmals nach seiner Covid-19-Erkrankung öffentlich aufgetreten. 2.000 Anhänger waren eingeladen, als er vom Balkon des Weißen Hauses sprach. Trump hatte vor einer Woche einen positiven Test bekanntgegeben und wurde zwischenzeitlich im Krankenhaus behandelt. (red, 11.10.2020)

Mehr zum Thema