2.782 Neuinfektionen in Österreich, Anschober: "Jetzt geht es um alles"

Brandanschlag auf Robert-Koch-Institut in Berlin

Laurin Lorenz

25. Oktober 2020, 12:49

In der Nacht auf Sonntag sind auf ein Gebäude des Robert Koch-Instituts (RKI) in Berlin Brandsätze geworfen worden. Laut Polizei bemerkte ein Sicherheitsmitarbeiter gegen 2:40 Uhr, dass Personen Flaschen gegen die Fassade des Hauses im Bezirk Tempelhof-Schöneberg warfen. Dabei sei ein Fenster zu Bruch gegangen. Die Flammen habe der Mitarbeiter löschen können.

Nach den noch unbekannten Tätern wird noch wegen versuchter Brandstiftung gefahndet. Der Staatschutz habe die Ermittlungen übernommen, da eine politische Motivation geprüft werde. Das RKI ist die deutsche Bundesbehörde für Infektionskrankheiten, das Daten und Risikoeinschätzungen in der Corona-Pandemie zentral bündelt.