Panorama Coronavirus

Anschober rechnet mit Impfung für alle im zweiten Quartal 2021, 7.514 Neuinfektionen

Corona-Testcontainer starten in Wien am Donnerstag

Johannes Pucher

11. November 2020, 13:20

In Wien gibt es ab Donnerstag für Menschen, die sich nicht sicher sind, ob sie einen grippalen Infekt oder Corona haben, die Möglichkeit, sich in sogenannten Checkboxen testen zu lassen. Dabei handelt es sich um Container-Ordinationen, in denen auch Ärzte anwesend sind. Ein Standort befindet sich in Favoriten beim Laaerbergbad, ein weiterer am Mildeplatz in Ottakring. Plan ist, bist Anfang Dezember 30 solcher Ordinationscontainer in der ganzen Stadt aufzustellen.

"Das ist eine Maßnahme, die dazu dienen soll, unsere niedergelassenen Ordinationen zu entlasten", erklärte Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (SPÖ). In den Ordinationscontainern sollen symptomatische Personen sofort per Schnelltest auf eine Infektion überprüft werden. Ist das Ergebnis negativ, bekommt man an Ort und Stelle eine Behandlung durch den anwesenden Arzt bzw. die Ärztin. Im Fall eines positiven Resultats, also einer nachgewiesenen Corona-Infektion, wird vom dortigen Mediziner eine Absonderung ausgesprochen, und der Patient muss sich in Quarantäne begeben. Will sich jemand dort testen lassen, muss zuvor ein Termin über die Webseite des Ärztefunkdiensts (http://www.141wien.at) ausgemacht werden. Anmeldungen sind ab sofort möglich.