Bayerns Ministerpräsident Söder: Grenzschließung zu Tirol "kein Tabu"

Livebericht

Der Bund spricht für Tirol wegen der grassierenden Südafrika-Variante des Coronavirus eine Reisewarnung aus – nicht notwendige Reisen sollen unterlassen werden

Das Wichtigste in Kürze:

  • Die Bundesregierung warnt vor nicht notwendigen Reisen nach Tirol. Alle, die sich in den vergangenen zwei Wochen in Tirol aufgehalten haben, sollen sich testen lassen. Jene, die aus Tirol in ein andere Bundesland reisen wollen, werden aufgefordert, unmittelbar vor der Reise einen Covid-19-Test zu machen.
  • Bayerns Ministerpräsident Markus Söder kritisiert Österreichs Lockerungen und will die Kontrollen massiv verstärken. Auch Grenzschließungen zu Tirol dürften kein Tabu sein, erklärte er.
  • Am Montagvormittag legte Tirol ein eigenes Maßnahmenpaket zur Eindämmung des Coronavirus vor. Darunter ein Aufruf zur Mobilitätseinschränkung und zur Seilbahnnutzung nur mit negativem PCR-Test.
  • Österreichweit wurden am Montag 1.057 Neuinfektionen mit dem Coronavirus registriert.
  • In Österreich gelten seit Montag Lockdown-Lockerungen. Was genau gilt, können Sie hier lesen.
  • Österreich hat am Montag die Grenzkontrollen zu allen Nachbarländern verrschärft. Die bisher stichprobenmäßig durchgeführte Kontrolle der Corona-Maßnahmen soll deutlich intensiviert werden. Reisebewegungen sollen auf ein Minimum reduziert werden, betonte Innenminister Nehammer am Sonntag. (red, 8.2.2021)

Mehr zum Thema: