Festnahmen nach Corona-Demo in Wien, 2.557 Neuinfektionen österreichweit

Livebericht

Ein neuer Erlass des Gesundheitsministeriums sieht Ausreisetests in Regionen mit Sieben-Tages-Inzidenz über 400 vor. Die Corona-News im Überblick

Das Wichtigste in Kürze:

  • Etwa 10.000 Menschen haben am Samstag in Wien gegen die Corona-Maßnahmen demonstriert. Die Kundgebung der FPÖ endete am Nachmittag im Prater. Die Polizei nahm mehrere Demonstranten fest.
  • Laut einem neuen Erlass des Gesundheitsministeriums sind negative Corona-Tests für das Verlassen von Bezirken oder "lokal abgegrenzten Hotspots" nötig, wenn die Sieben-Tages-Inzidenz dort über 400 pro 100.000 Einwohner liegt.
  • Am Samstag wurden in Österreich 2.557 Neuinfektionen mit dem Coronavirus registriert.
  • Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) zeigt sich hoffnungsvoll, dass über 65-Jährige "noch im April" geimpft werden.
  • Das Nationale Impfgremium hat sich nach seiner Sitzung am Freitag für den Einsatz des Corona-Impfstoffs von Astra Zeneca ohne oberes Alterslimit ausgesprochen – also auch für Personen über 65 Jahren sowie Risiko- und Hochrisikopersonen. (red, 6.3.2021)

Mehr zum Thema: