Update:

Der Österreichische Film

Dienstag

Freitag

Donnerstag

Der Österreichische Film

#307: Im Keller

"Was man nicht mehr braucht, verräumt man in den Keller. Aber auch alles, was nicht gesehen werden soll, wird dort verstaut. Der Film erzählt Geschichten von Menschen, die ihren Leidenschaften und Obsessionen im Versteckten nachgehen. Modelleisenbahnen und Kellerbars, Riesenschlangen, Hobbyfunker, Fitnessräume und Waschküchen. Opernarien verhallen im Gewölbekeller, nacktes Fleisch wird geschlagen, und vor lauter Lust wird geschrien." MARKUS KEUSCHNIG