Wien - Die am Frankfurter Neuen Markt notierte Wiener EDV-Finanzholding Beko hat den früheren Generaldirektor von IBM Österreich, Horst Breitenstein, auf ihrer zwölften ordentlichen Hauptversammlung in den Aufsichtsrat berufen. Außerdem wurden mit dem Rechtsanwalt Alexander Hasch und Thomas Oliva, Geschäftsführer der Industriellenvereinigung Wien, zwei weitere Aufsichtsräte bestellt, teilte Beko am Donnerstag ad hoc mit. Breitenstein sei zuvor bereits Aufsichtsratschef des Linzer Callcenter-Betreibers CLC gewesen, an dem Beko seit kurzem eine Sperrminorität hält. (APA)