Innsbruck - Die seit ihrem Ausgleich im vergangenen Jahr mehrheitlich in Südtiroler Eigentum stehende Innsbrucker Regionalfluggesellschaft Air Alps meldet eine positive Halbjahresbilanz. Demnach hätten in den Monaten Jänner bis Juni auf 4.400 Flügen rund 80.000 Passagiere transportiert werden können. Das seien um 16 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Die Gesamtauslastung habe sich auf 58 Prozent verbessert, der Gesamtertrag um rund 18 Prozent erhöht. Konkrete Zahlen wurden von dem Unternehmen am Donnerstag nicht genannt. (APA)