München - Der Wiener Autor und Lesepädagoge Richard Bamberger (91) ist am Mittwoch in München mit dem mit 5.000 Euro dotierten Wilhelm-Ebert-Preis des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbands (BLLV) ausgezeichnet worden. Bamberger habe unzählige Lehrer für die Leseerziehung begeistert und Generationen von Schülern zum Lesen verlockt, sagte BLLV-Präsident Albin Dannhäuser. Der Preis wird alle zwei Jahre an herausragende Schulpädagogen und Schulpraktiker verliehen.Meidlinger Wurzeln 1911 in Meidling im Tale (NÖ) als Sohn eines Schuhmachers geboren, absolvierte Bamberger nach dem Abbruch einer Schuhmacherlehre zunächst die Lehrerbildungsanstalt in Krems. 1933 begann er ein Deutsch- und Englisch-Studium an der Uni Wien, das er unter anderem durch Unterricht an Volkshochschulen und die Herausgabe von Skripten finanzierte. Nach Ablegung der Lehramtsprüfung für Deutsch und Englisch erhielt Bamberger 1939 eine Anstellung als Studienreferendar in Wien. Unmittelbar nach Ende des Zweiten Weltkriegs nahm er seine Unterrichtstätigkeit an Mittelschulen wieder auf und wirkte als Pädagoge am Akademischen Gymnasium und am Piaristengymnasium in Wien. Schulbuchforschung und Lernförderung 1947 begann Bamberger, amerikanische Jugendbücher zu besprechen und verfasste Übersetzungsvorschläge für die Kultursektion der US-Botschaft. Ein Jahr später gründete er nach US-Vorbild den Österreichischen Buchklub der Jugend, dem er bis 1978 vorstand. Innerhalb von 20 Jahren erfasste der Klub rund 850.000 Mitglieder. 1955 erschien Bambergers Buch "Jugendlektüre" als erste umfangreiche Publikation zum Jugendbuch und zum Lesen, 1962 wurde er Präsident des Internationalen Kuratoriums für das Jugendbuch. 1978 - gleichzeitig mit seinem Rücktritt als Leiter des Buchklubs der Jugend - legte Bamberger diese Funktion zurück und wechselte sein Tätigkeitsfeld. 1988 gründete er das "Institut für Schulbuchforschung" - später wurde der Zusatz "... und Lernförderung" beigefügt - und bemühte sich um die Verbesserung der Qualität von Unterrichtsbehelfen. Im Jahr 2000 veröffentlichte Bamberger das Standardwerk "Erfolgreiche Leseerziehung in Theorie und Praxis", in dem er die Leseerziehung systematisch durch alle Schulstufen hindurch behandelt. (APA/dpa)