Sony stellt in seiner Vaio Serie zwei Neuheiten vor. Das Mini-Notebook C1MHP wiegt nur 998 Gramm, kann aber mit einer integrierten Motion Eye Kamera, einem eingebauten MPEG2-Hardware Encoder und Bluetooth-Technologie aufwarten.

Mit dem Encoder können analoge Videos von einem Camcorder oder Videorecorder in hochwertige MPEG2-Clips umgewandelt werden. Über eine i.LINK-Schnittstelle (IEEE 1394) kann das Mini-Notebook an AV-Geräte direkt angeschlossen werden. Es kann mit Bluetooth-fähigen Geräten, wie zum Beispiel Tastaturen, Druckern, Headsets und auch Organizern und Handys, kommunizieren.

VAIO C1MHP

Als optionales Zubehör ist eine Bluetooth Modem-Station zu haben, die kabelloses Internetsurfen ermöglicht. Durch die MagicGate Kopierschutzfunktion wird der Austausch von gespeicherten Musikdateien machbar.

Das Notebook verfügt über einen 867 MHz Transmeta Crusoe Prozessor, 256 MB Arbeitsspeicher (aufrüstbar auf 384 MB), hat eine 30 GB Festplatte und ein 8,9 Zoll TFT-Display. Das Vaio C1MHP soll noch im Juli erhältlich sein und wird, laut Angaben von Sony, 3.000 Euro kosten.

VAIO SRX51P

Das Subnotebook Vaio SRX51P ist ebenfalls Bluetooth-fähig. Die zusätzlich integrierte WLAN-Technologie basiert auf dem IEEE 802.11b Wireless Standard und arbeitet mit einer Übertragungsrate von 11 Megabit pro Sekunde. Das Gerät ist nicht mit internen Laufwerken ausgestattet, allerdings wird es mit externem i.Link DVD-ROM Laufwerk ausgeliefert.

Ein 800A MHz-M Low Voltage Intel Pentium III Prozessor mit SpeedStep Energiesparfunktion ist das Herz dieses Notebooks. Das Vaio SRX51P hat ein 10,4 Zoll TFT-Display, 256 MB Arbeitsspeicher und eine 30 GB Festplatte. Dieses Notebook ist dünner als eine Videokassette und wiegt nur 1,26 Kilogramm. Das bereits erhältliche Vaio SRX51P wird mit Microsoft Windows XP Professional ausgeliefert und kostet laut Auskunft von Sony 2.800 Euro. (pte)