Brüssel - Die Wertpapier-Abwicklungshäuser Euroclear (Brüssel) und Crest (London) wollen zu Europas Nummer eins in der Branche fusionieren. Laut Medienberichten vom Freitag dürfte damit eine starke Konkurrenz zu dem Unternehmen Clearstream entstehen, dass von der Deutsche Börse AG (Frankfurt) geführt wird. Euroclear und Crest kündigten an, die grenzüberschreitenden Wertpapierhandel in Europa deutlich zu verbilligen.(APA/dpa)