Digitalfernsehen steht auch zu ebener Erde und ohne Satellit ins Haus: Die terrestrische Variante, die mit der d-Box nicht viel zu tun hat, wird laut Medienbehörde schon 2003 im Testbetrieb in Graz zu empfangen sein. So man den dafür passenden Decoder hat. Diese Technologie kann vier TV-Programme und Zusatzdienste auf einer Frequenz übertragen, die bisher gerade für ein Programm reichte. (red/DER STANDARD; Printausgabe, 6./7.7.2002)