Erfurt - Die Erfurter Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen zu eventuellen Komplizen beim Schulmassaker eingestellt. Die anfängliche Annahme von einem Mittäter oder Gehilfen des 19-jährigen Todesschützen habe sich nicht bestätigt, teilte die Behörde am Freitag mit. Das Ermittlungsverfahren gegen den Täter selbst habe sich durch dessen Tod erledigt. Der einstige Schüler des Gutenberg-Gymnasiums hatte am 26. April in der Schule 16 Menschen getötet und sich anschließend erschossen. (APA/dpa)