Der erste Salzburger "Public Media Terminal" wurde heute, Freitag, Vormittag an der Bushaltestelle Hanuschplatz in der Mozartstadt von der Betreiberfirma Objektwerbung, der Hard- und Softwarefirma apc interactive solutions und der Salzburg AG eröffnet. Der von Stadt und Land Salzburg und zahlreichen Sponsoren unterstützte Internet-Terminal kann von jedem kostenlos genützt werden. Vorgabe Anders als im World Wide Web können jedoch nur Seiten aufgerufen werden, die vom System vorgegeben sind. Diese gliedern sich unter anderem in die Rubriken "Stadt Salzburg", "Land Salzburg", "Bundespolizei" und "Salzburg AG". Speziell freigegebene Seiten können auch ausgedruckt werden. Überdies wird ein SMS- und E-Mail-Dienst angeboten, über den man mittels eingebauter Kamera elektronische Postkarten verschicken kann. Günstig In seiner Eröffnungsrede hob August Hirschbichler, Vorstandsdirektor der Salzburg AG, den günstigen Standort des "Public Media Terminals" hervor. Durch den neuen Markartsteg und die Bootsfahrten auf der Salzach sei der Hanuschplatz stark aufgewertet worden, wozu der neue Infopoint nun zusätzlich beitrage. Verbindend "Es ist ein Medium, das hilft, den Digital Divide in der Bevölkerung zu verringern", meinte Franz Hofer vom Entwicklungsteam. Durch den kostenlosen Service am Hanuschplatz sei der Zugang aller Bevölkerungsschichten zum Internet gewährleistet. Zudem fänden sich auch Menschen ohne Interneterfahrung auf den Seiten des Terminals zurecht, da die Inhalte vereinfacht aufbereitet seien. (APA)