Foto: derStandard.at
Das Aus für die ORF-Leiste "Kunst-Stücke" wird nun das Parlament beschäftigen. Nachdem eine Arbeitsgruppe aus Kunst- und Filmschaffenden rund 15.000 Unterschriften für den Erhalt der Sendung gesammelt hatten, wollen nun nach Angaben der Amour Fou Filmproduktion GmbH vom Samstag die Kultursprecherinnen der SPÖ und der Grünen, Christine Muttonen und Eva Glawischnig, kommende Woche eine Petition in den Nationalrat einbringen. Am 9. Juli sollen die Unterschriften an das Parlament übergeben werden und in der Folge der Petitionsausschuss die Materie behandeln. Der ORF-Stiftungsrat hat Mitte Juni das neue Fernseh-Programmschema beschlossen. Demnach soll ab Herbst donnerstags um 23.15 Uhr auf ORF1 statt der "Kunst-Stücke" eine "junge Magazinfläche" auf Sendung gehen ( etat.at berichtete). Die Kunstschaffenden protestieren dagegen und werfen dem ORF vor, die Anliegen von 15.000 Sehern, die eine Weiterführung und einen Re-Launch der "Kunst-Stücke" auf einem besseren Sendeplatz fordern, zu ignorieren. (APA)