Durban - Aus Angst, Israel könne ihm die Rückreise ins Westjordanland verwehren, hat Palästinenserpräsident Yasser Arafat eine Einladung zum Gipfeltreffen der Organisation der Afrikanischen Einheit (OAU) abgelehnt. Arafat sei vom südafrikanischen Präsidenten Thabo Mbeki und den Ministern der OAU nach Südafrika eingeladen worden, teilte der palästinensische Botschafter in Pretoria, Salman El Herfi, am Sonntag mit. Allerdings sei unklar, "ob Israel ihn jemals wieder nach Palästina einreisen läßt, sobald er das Land einmal verlassen hat". Die OAU habe dem palästinensischen Volk und Arafat ihre Solidarität bekundet. Die Organisation will sich am Dienstag in Afrikanische Union umbenennen. Arafat hatte in der Vergangenheit wiederholt Gipfeltreffen der OAU besucht. Der Palästinenserpräsident hat das Westjordanland seit seinem Hausarrest in Ramallah im Jänner nicht mehr verlassen. (APA)