Neapel - Ein Mann hat in Neapel einem Polizisten in den Hals gebissen, nachdem er vergeblich seinem Hund befohlen hatte, es zu tun. Der Ordnungshüter hatte am Sonntag zunächst den 52-jährigen vorbestraften Mann zur Rede gestellt, nachdem er von dem freilaufenden Rottweiler verfolgt worden war. Zunächst habe der Hundebesitzer den in Zivil gekleideten Polizisten ausgelacht, obwohl dieser auf die Gefährdung herumlaufender Kinder hingewiesen habe, berichtete die italienische Nachrichtenagentur ANSA. Anschließend habe er dem Rottweiler befohlen, den Polizisten anzugreifen. Doch als sich der Vierbeiner nicht von der Stelle rührte, biss der Mann selbst zu. Der verletzte Polizist überwältigte den bissigen Hundebesitzer und nahm ihn fest. (APA/dpa)