Der Softwarekonzern Apple sorgt mit seiner deutschen Webseite für Verwirrung und Spekulationen. User, die seit einigen Tagen versuchen auf Apple.de zu surfen, erhalten eine interessante Meldung, die die Domain als freiverfügbar ausweist. Bei Apple ist der Wurm drin Unter apple.de findet sich neben einer Pop-Up-Werbung für einen Hamburger Computerzubehör-Händler auch folgender Text: "Die Internetdomain apple.de ist - möglicherweise versehendlich - von Apple Deutschland gelöscht worden. Die näheren Umstände kennen wir nicht. Wir haben die Geschäftsleitung von Apple Deutschland darüber informiert und eine schnelle Rückübertragung angeboten. Deutschsprachige Informationen über Apple finden Sie hier: www.apple.com/de ". Hamburger Computerzubehör-Händler als Besitzer Laut der Domainvergabestelle DENIC ist der angesprochene Hamburger Computerzubehör-Händler nun Besitzer der Domain "apple.de". Laut deutschen Medienberichten ist noch nicht klar, ob es Schwierigkeiten bei Apple oder dem Web-Hoster gab. Erste Angaben sprechen jedoch von technischen Schwierigkeiten bei der deutschen Apple-Niderlassung.(red)