Athen - Motorradfahren ohne Helm wird in Griechenland teuer. Eine Spritztour ohne Kopfschutz kostet 78 Euro Strafe, berichtete der griechischische Rundfunk am Montag. Damit will die Polizei die rund zwei Millionen Motorradlenker des Landes dazu bewegen, ihren Helm aufzusetzen. Darüber hinaus wird das Bike beschlagnahmt, bis der Fahrer einen Helm vorweisen kann. Die meisten griechischen Motorradfahrer weigern sich wegen der Hitze im Sommer seit Jahrzehnten, einen Helm zu tragen. "Unter der Sonne erreicht die Temperatur im Helm 60 Grad", sagten Motorradfahrer am Montag im Fernsehen. (APA/dpa)