Microsoft will den drohenden Flop der Spielkonsole Xbox der Webstandard berichtete durch einen erweiterterten Nachfolger dämpfen. Dies berichtet MSNBC . Settop-Box und HD-Recorder Die Konsole wird als erste die Funktionen einer Settop-Box besitzen – darunter auch die digitale Videoaufnahme auf Festplatte. Bis 2004 soll das derzeit unter dem Namen Freon bekannte Projekt seinen Platz in den Läden finden, rechtzeitig vor der Veröffentlichung von Sony ´s Playstation 3. Erste Konzepte ernteten rege Zustimmung von MS-Chairman Bill Gates, der sich in einem Memo als „großer Fan“ des Projektes bezeichnete. Sony sieht sich vor In Japan verfolgt Marktleader Sony den Kampf um den Milliardenschweren Videospielmarkt mit Misstrauen. "Meine größte Sorge ist dass Microsoft oder Nintendo versuchen, die Regeln des Markts zu ändern" kommentiert Shinichi Okamoto von Sony die Gerüchte. "Dafür kann ich mir mehrere Möglichkeiten vorstellen. Die erste ist ausgesprochen einfach – jährlich ein neues Modell auf den Mark zu werfen: XBox 2002, Xbox 2003". Playstation 2 behält Führung Bislang verbuchten Microsofts Versuche, Sony von der Spitze zu verdrängen, wenig Erfolg. Mit der Implementation einer Festplatte und anderer Besonderheiten sollten sich die Entwickler angeregt fühlen, bessere Spiele für die XBox-Plattform zu produzieren. Dennoch behielt der japanische Konzern die Oberhand. Kosten: USD 500 Der Verkaufsspreis für die neue Konsole soll mit USD 500 deutlich höher als der der XBox, der bei USD 199 liegt, sein. „Ich glaube, dies könnte dazu führen, was ich als "feature creep" bezeichne: Zuviele Sachen in ein Produkt einzubauen bis der eingentliche Sinn des Produktes verloren geht" sorgt sich Schelley Olhava, Analyst der International Data Corp (eru)