Freiburg - Der bei Freiburg lebende Schriftsteller Wolfgang Rohner-Radegast ist tot. Er starb am Sonntag im Alter von 82 Jahren an den Folgen einer Krebserkrankung, wie sein Verlag am Dienstag mitteilte. Rohner-Radegast wurde bekannt mit seinen Büchern "Germering", "Geflüsterwald" und "Semplicita". Er arbeitete als Lyriker, Essayist und Prosaautor. Rohner-Radegast hatte erst im Alter von 62 Jahren mit dem Schreiben begonnen. 1999 veröffentlichte er sein Werk "Kinderblitz, Jambudvipa". Die "Süddeutsche Zeitung" bezeichnete das Buch als einen "Jahrhundertroman". Kurz vor seinem Tod vollendete der in Mecklenburg geborene Rohner-Radegast einen Band mit Essays, der in den kommenden Tagen unter dem Titel "Last Exit Poetry" erscheinen soll. Rohner-Radegast war Mitglied des Deutschen P.E.N. Er arbeitete 25 Jahre lang als Lektor, als Lehrer und als Dozent an Goethe-Instituten, davon drei Jahre in Indien. Für sein Lebenswerk war Rohner-Rodegast im vorigen Jahr mit dem Maria-Ensle-Preis der Kunststiftung Baden-Württemberg ausgezeichnet worden. (APA)