Graz - Das Festival für Straßen- und Puppentheater findet heuer bereits zum fünften Mal in Graz statt. Dieses Jahr werden 20 Künstler rund 100 Aufführungen bestreiten. Als neue Spielstätte konnte das Grazer Schauspielhaus gewonnen werden, zahlreiche Veranstaltungen finden aber nach wie vor auf den Straßen statt. Zum Festival-Auftakt am 26. Juli gibt es eine Parade vom Künstlerhaus im Stadtpark bis zur Grazer Oper. In der neuen Spielstätte wurde für das Foyer ein eigener Programmpunkt entwickelt: "Open Stage" heißt die Reihe, in der Bühnen-, Straßenkünstler und Musikanten in Clubatmosphäre pointierte Kurzauftritte absolvieren. An den kleinen Tischen werden während der Vorstellungen Imbisse serviert. Das "Varietetheater" findet ab 22.00 Uhr statt. Zu sehen gibt es wieder zahlreiche Attraktionen aus verschiedenen Ländern von der Akrobatik bis zum Bewegungstheater, vom Straßenslapstick bis zum Figurenspiel. Kennzeichen des diesjährigen Programms ist der hohe Musikanteil. In der Traditionsspielstätte TaO! (Theater am Ortweinplatz) bestreiten ausschließlich Frauen das Programm. Bei der Eröffnung am 26. Juli im Schauspielhaus ist das "Triadische Ballett" namens "blackSKYwhite" aus Moskau zu sehen. Die Idee zu diesem Ballett wurde vom Bauhaus-Künstler Oskar Schlemmer entwickelt und 80 Jahre später vom Moskauer Tanztheater aufgegriffen. (APA)