Die Kultursprecherinnen von SPÖ und Grünen, Christine Muttonen und Eva Glawischnig, überreichten am Dienstag jene Petition an Nationalratspräsident Heinz Fischer, in der mit über 15.000 Unterschriften der Erhalt der ORF-Sendung "Kunst-Stücke" gefordert wird. Die Petition soll nun im Parlament behandelt werden, etat.at berichtete. Auch der Salzburger Kulturlandesrat Othmar Raus (S) sprach sich nun für den Erhalt der Sendung aus. Sie ermögliche Impulse für die österreichweite Diskussion über Kunst und Kultur, so Raus. "Sollte die Absetzung der Kunst-Stücke nicht mit einem gleichwertigen Ersatz in der Programmstruktur des ORF kompensiert werden, würde dies einen herben Rückschlag für Kunst und Kultur in Österreich bedeuten." Dezidiert gegen die "Abschaffung der Marke 'Kunst-Stücke' und die Verteilung der Inhalte auf andere Sendeformen" wandte sich Muttonen in einer Aussendung. Sie tritt für einen Relaunch "auf einem festen Sendeplatz mit ausreichendem Budget und einer eigenen unabhängigen Redaktion" ein. Ein entsprechendes Konzept einer Gruppe von Film- und Kulturschaffenden, die auch die Petition initiiert hatten, solle daher ebenfalls in die parlamentarische Beratung einfließen, sagte Muttonen. (APA)