Klagenfurt - Der FC Kärnten darf sein Qualifikations-Heimspiel zum UEFA-Cup am 29. August in der eigenen Arena austragen. Die Europäische Fußball-Union hat am Freitag telefonisch das Ansuchen der Kärntner um Errichtung einer Zusatztribüne mit 1.720 Plätzen in der Nordkurve des Wörthersee-Stadions genehmigt. Damit hat das Stadion für das Match gegen den lettischen Klub FHK Liepajas eine Kapazität von 5.000 Zuschauern. (APA)