London - Mit einem als Hut getarnten Chamäleon hat ein 17-jähriges Mädchen aus Saudiarabien die Einreise nach Großbritannien versucht. Die Zollbeamten am Flughafen von Manchester seien auf das Mädchen und seine unter Artenschutz stehende Kopfbedeckung erst aufmerksam geworden, als mehrere lachende Touristen Fotos von dem ungewöhnlichen Duo machten, berichtete die britische Zeitung "Daily Telegraph". "Es war verrückt", sagte ein Augenzeuge am Flughafen. "Das Tier saß regungslos auf ihrem Kopf." Laut der Zeitung wollte die 17-Jährige mit diesem Trick die britischen Einreisebestimmungen umgehen, weil sie keine Papiere für das Reptil besaß. Ein Sprecher des Zolls zeigte sich erstaunt: "So etwas geht uns eher selten ins Netz." Seine Kollegen gaben dem Chamäleon den Spitznamen "Hattie" (deutsch: "Hütchen") und brachten es in einen nahe gelegenen Tierpark.(APA)