Preßburg - Der britische Außenminister Jack Straw hat am Mittwoch in Preßburg (Bratislava) die Slowakei vor einer Rückkehr der Bewegung für eine demokratische Slowakei (HZDS) des früheren slowakischen Ministerpräsidenten Vladimir Meciar gewarnt. "Kämen nach den Parlamentswahlen im September ähnliche Parteien an die Macht wie in der Zeit von 1994 bis 1998, so würde die Akzeptanz der Slowakei (in der NATO, Anm.) sehr niedrig sein", betonte der britische Außenminister nach einem Treffen mit seinem slowakischen Amtskollegen Eduard Kukan. Straw versicherte der Slowakei generell Unterstützung für einen NATO-Beitritt. Die Entscheidung über eine NATO-Mitgliedschaft werde jedoch erst nach den Parlamentswahlen fallen. Notwendig sei eine Kontinuität der außenpolitischen Orientierung der neuen Regierung. Straw begrüßte die Erfolge der Slowakei bei der Modernisierung der Armee, betonte der britische Außenminister. Slowakischen Bürger werden auch weiterhin der Visa-Pflicht in Großbritannien unterliegen. Straw betonte, Visa für Slowaken seien von Großbritannien wegen der illegalen Migration slowakischer Roma 1998 eingeführt worden. Die Kriterien für die Einführung der Visa seien noch immer gültig. Erst mit einer EU-Mitgliedschaft der Slowakei werde die Visa-Pflicht abgeschafft. (APA) (Schluss) nov/ths/en