New York - Der frühere New Yorker Bürgermeister Rudy Giuliani und seine Frau Donna Hanover haben sich außergerichtlich auf ihre Scheidung geeinigt. Nach einem erbitterten, auch öffentlich ausgetragenen Rosenkrieg einigten sich beide am Mittwoch (Ortszeit) nur wenige Stunden vor dem drohenden Prozessbeginn. In ersten Medienberichten hieß es, Hanover sie die "klare Gewinnerin": Sie habe das Sorgerecht für die beiden gemeinsamen Kinder, Andrew (16) und Caroline (12), zugesprochen bekommen. Außerdem müsse ihr Giuliani die Summe von 6,8 Millionen Dollar (6,87 Millionen Euro) zahlen und für alle Anwalts- und Gerichtskosten aufkommen, sagte Hanovers Rechtsanwältin Helene Brezinsky. Als Unterhaltungszahlung für die Kinder hatte das Gericht bereits vor Wochen einen monatlichen Satz von 20.000 Dollar angeordnet. Das ist nur ein Viertel dessen, was Hanover verlangt hatte. Giuliani (58) beantragte die Scheidung von Hanover (52) im Oktober 2000. Bald darauf zog er aus der Amtsvilla des New Yorker Bürgermeister aus, und lebt seither mit seiner Geliebten Judith Nathan zusammen. (APA)