Bild nicht mehr verfügbar.

Foto: Archiv

Bild nicht mehr verfügbar.

Art Garfunkel 2001

Foto: APA/dpa/Arne Dedert

Bild nicht mehr verfügbar.

Paul Simon 2001

Foto: APA/dpa/Ulrich Perrey
München - Eine Wiedervereinigung des Pop-Duos Simon & Garfunkel scheint ausgeschlossen: Paul Simon jedenfalls will von einem Comeback mit Art Garfunkel nichts wissen. "Die Zeit mit ihm ist vorbei", sagte der 60-jährige Musiker der deutschen Zeitschrift "Bunte". Unbefriedigend aus persönlicher und musikalischer Sicht Simon fügte hinzu: "Wir haben keinen Kontakt mehr, weil wir uns nichts zu sagen haben. Nach unserer Trennung 1971 haben wir mehrmals versucht, miteinander aufzutreten. Ich fand das Ergebnis aus persönlicher und musikalischer Sicht total unbefriedigend." Als Highschool-Freunde hätten sie gut zusammengepasst, sagte Paul Simon, "als Männer nicht". Gemeinsame Musik ab 1953 Simon und Garfunkel hatten seit 1953 in New York in Schülerbands zusammen musiziert. 1957 brachten die beiden unter dem Namen Tom & Jerry ihre erste Single "Hey Schoolgirl" heraus, die sich schon im Mittelfeld der US-Charts behaupten konnte. Nach einer Phase von Solo-Versuchen taten sie sich wieder zusammen. Durchbruch 1964 Den Durchbruch schaffte das Duo 1964 mit dem Song "Sounds of Silence", der zum Meilenstein der Folk-Rock-Ära wurde. Es folgten Superhits wie "The Boxer", "Mrs. Robinson" und "Bridge over Troubled Water". Art Garfunkel wandte sich dann aber der Schauspielerei zu, so dass Paul Simon solo weitermachte. Rare gemeinsame Auftritte 1972 trafen sie einander noch einmal zu einem gemeinsamen Auftritt im New Yorker Madison Square Garden, um für den demokratischen Präsidentschaftskandidaten George McGovern zu werben. Dann vergingen neun für beide relativ erfolglose Jahre bis zum viel umjubelten Reunion-Konzert vor 500.000 Zuhörern im New Yorker Central Park 1981. Zwei Jahre später starteten Simon & Garfunkel erstmals nach dreizehn Jahren wieder zu einer Tournee durch 20 Städte der USA. Seither hatten gemeinsame Auftritte Seltenheitswert. (APA/AP)