Berlin - Die mehr als 700 Werke und Dokumente der Minimal Art, Konzeptkunst, Arte Povera und Land Art umfassende Kunstsammlung Marzona gehört jetzt den Staatlichen Museen zu Berlin. Der Sammler Egidio Marzona hatte für den Ankauf lediglich ein Drittel des Gesamtwertes der 18 Millionen Euro teuren Sammlung verlangt.Finanzspritzen Finanziert wurde der Kauf durch Förderungen des Bundes und der Kulturstiftung sowie durch den Verein Freunde der Nationalgalerie, teilte der deutsche Kulturstaatsminister Julian Nida-Rümelin (SPD) mit. 283 Kunstwerke der Kollektion stellte der aus Bielefeld stammende Sammler als Leihgabe mit Recht auf Ankauf zur Verfügung, das restliche Drittel schenkte er den Museen. Hamburger Bahnhof Die Objekte der Sammlung werden in laufende Ausstellungen des Hamburger Bahnhofs aufgenommen. Mit rund 600 Objekten und Kunstwerken der Moderne zählt der Hamburger Bahnhof nun zu den bedeutendsten Museen dieser Kunstrichtung in Deutschland. Bedeutende Archivalien Zu der Marzona-Sammlung gehört auch ein Archiv, das fast 50.000 Dokumente wie Fotografien, Entwürfe und Briefe von Künstlern enthält. Diese Sammlung soll in absehbarer Zeit Wissenschaftern in der Kunstbibliothek in Berlin-Tiergarten offen stehen. Weitere Zeichnungen werden im Kupferstichkabinett zu sehen sein. (APA/dpa)