Der auch im Vergleich mit Märkten in anderen europäischen Großstädten durchaus präsentable Wiener Naschmarkt

bietet maritime Genüsse . Eine Garnelenbraterei.

Foto: pedro negro

Direkt aus dem Eis auf die heiße Platte

Garnelenspieße. Sofort breitet sich ein köstlicher Geruch aus.

Foto: pedro negro

Tolles Sommerwetter, Sektfrühstück mit Austern

Guter Start für einen Naschmarktbesuch.

Foto: pedro negro

Karpfen

Der raschwüchsige Nutzfisch hält sich in nährstoffreichen, stehenden bis langsam fließenden Gewässern auf, er wird auch in Teichen gezüchtet.

Foto: pedro negro

Beim "Ölstand".

Was hier an Ölen nicht zu kriegen ist, ist auch schwer anderswo zu finden.

Foto: pedro negro
Foto: pedro negro
Foto: pedro negro
Foto: pedro negro

Weichselkirsche oder Sauerkirsche

enthält viele Fruchtsäuren. Legendär ist die Weichselmarmelade meiner Schwiegermutter.

Foto: pedro negro

Neu am Naschmarkt

Rohstoff Zuckerrohr

Foto: pedro negro
Foto: pedro negro
Foto: pedro negro

Rambutan

malaische Bezeichnung für die Frucht des Seifenbaumgewächses Nephelium.

Foto: pedro negro
Foto: pedro negro
Foto: pedro negro

Eine Frucht aus der Gattung der Steinbrechgewächse

Die wohlschmeckende, leicht säuerliche schwarze Johannisbeere.

Foto: pedro negro
Foto: pedro negro

Mörser

Ein wichtiges Küchenutensil für Menschen mit Vorliebe für gut gewürzte Speisen..

Foto: pedro negro
Foto: pedro negro

Verlockend liegen sie da, die Wassermelonen

und es ist heiß, der Himmel ist wolkenlos, die Sonne scheint - toll! Fotos & Text: pedro negro

Foto: pedro negro