Los Angeles - Der Amateurfilmer, der die brutale Verhaftung eines schwarzen Teenagers in Los Angeles auf Video festhielt, ist am Donnerstag selbst festgenommen worden. Nach US-Medienberichten wurde Mitch Crooks vor einem Büro des US-Senders CNN in Los Angeles von der Polizei in Gewahrsam genommen.Gegen den 27-Jährigen soll ein Haftbefehl wegen Diebstahl und Trunkenheit am Steuer mit Unfallflucht vorliegen. Ein CNN-Kamerateam zeichnete die Festnahme des Mannes und seine Hilferufe auf. In einem Radiointerview hatte der Mann zuvor erklärt, dass er nun vor der Polizei Angst habe und um sein Leben fürchte. Die Staatsanwaltschaft hatte Crooks als Hauptbelastungszeugen am Donnerstag vorgeladen, um das Video-Band in voller Länge zu zeigen. Der Amateurfilmer war nicht zu dem Termin erschienen. Aufnahmen zeigen das grundlose Einprügeln eines Polizisten auf den Jugendlichen Aufnahmen des Amateufilmers zeigen wie der weiße Polizist ohne einen ersichtlichen Grund auf den schwarzen mit Handschellen gefesselten Jugendlichen einprügelt und den Kopf des Jungen auf den Kofferraum eines Einsatzwagens schlägt. Ein Anwalt des Beamten verteidigte das Verhalten seines Klienten. Der schwarze Teenager soll den Polizisten zuvor angegriffen und in den Unterleib geschlagen haben. Forderung nach Entlassung des Polizisten Die Familie des Jungen hat am Mittwoch vor einem Bundesgericht eine Klage wegen Verletzung der Bürgerrechte eingereicht und Schadenersatz gefordert. Der Anwalt von Donovan Jackson fordert Schadenersatz für den Teenager. Sein Klient leide seit dem Angriff unter starken Schmerzen im Gesicht, sagte Anwalt John Sweeney in Los Angeles. Der Polizist war am Montag vorübergehend vom Dienst suspendiert worden. Die US-Bundeskriminalpolizei FBI und andere Stellen habe eine Untersuchung des Falles eingeleitet. Die Bürgermeister von Los Angeles und dem Vorort Inglewood forderten die endgültige Entlassung des Polizisten.(APA)